Unser Team

Die Koordinatoren

Guido Jackson-Wilms

Sterbebegleitung

Hauptamtlicher Koordinator für die Sterbebegleitung

  • Seit Juli 2013 als hauptamtlicher Koordinator für die Sterbebegleitung in der Ökumenischen Hospizbewegung Bad Honnef e.V. tätig

  • Studienabschluss der Theologie (Dipl.-Theologe) und der Germanistik
  • Hospiz-Koordinationsfachkraft

Nicola Hamelmann

Sterbebegleitung

Stellv. Koordinatorin für die Sterbebegleitung

  • Seit Oktober 2013 als stellv. Hospizkoordinatorin für die Sterbebegleitung in der Ökumenischen Hospizbewegung Bad Honnef e.V. tätig

  • Ausbildung zur Kinderkrankenpflegerin
  • Fachweiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege Pädiatrie und Neonatologie, Weiterbildung Stationsleitung
  • 1992 – 2004 Pädiatrische und Neonatologische Intensivstation Klinikum Dortmund GmbH
  • Seit 2004 freiberuflich in der Erwachsenenbildung und Ausbildung
  • 2014 Abschluss in Palliativ Care und Hospizkoordination

Jutta Niederländer

Trauerbegleitung

 

 

  • Seit 2000 als hauptamtliche Trauerbegleiterin in der Ökumenischen Hospizbewegung Bad Honnef e.V. tätig

  • Ausbildung zur Kinderkrankenschwester
  • Seit 1996 als Pflege-Überleitung im Cura Krankenhaus Bad Honnef
  • Befähigung zur Sterbebegleiterin
  • 2-jährige Ausbildung im Hospiz Frechen zur Trauerbegleiterin
  • Palliativcareausbildung

Guido Jackson Wilms auf die Frage was er mit dem Beruf des Hospizkoordinators verbindet:
Für mich ist Hospizarbeit immer Dienst am Leben gewesen; dort zu sein, wo es darum geht, dem Leben das letzte Wort zu geben.
Die wertvollste Erfahrung in der Hospizarbeit ist die, dass das Leben auch und gerade im Sterben nicht aufhört – und es ist zutiefst lebensbejahend, zu erleben, dass bestehende Beziehungen auch inmitten von schwerer Krankheit und Sterben durchtragen.
Im Blick zurück wird diese erlebte Zeit miteinander als wertvolle Zeit in Erinnerung behalten, die erfahrbar hat werden lassen, wie tragfähig die Verbindungen sind, die man zueinander hat und dass am Ende das Wesentliche bleibt.
Ich kann mir keine schönere Aufgabe vorstellen als die, solche Erfahrungen (mit) zu ermöglichen – und hier in der Koordination der Sterbebegleitung und durch Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildung und Beratung unterstützend tätig zu sein.